Verbania - Lago Maggiore

Verbania

Verbania ist eine Stadt in der Region Piemont in Italien. Seit 1992 ist sie Hauptstadt der Provinz Novara. Sie besteht unter anderem aus den Ortsteilen Antoliva, Intra und Pallanza,. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 197 m über dem Meeresspiegel am westlichen Ufer des Lago Maggiore. Verbania erstreckt sich über eine Fläche von 37 km² und entstand 1939 durch die Vereinigung der Städte Intra und Pallanza.

Verbania, ein Garten am See

Blick auf Verbania „Verbania, ein Garten am See" ist der Name unter dem sich die Stadt dem Besucher vorstellt. Gärten und Parks sind die Hauptanziehungspunkte für Touristen in dieser Gegend. Allerdings bietet der jeden Samstag stattfindende Wochenmarkt einen ganzjährigen farbenfrohen und informativen Einblick in das Leben der Stadt. Den im hinteren Teil des Wochenmarktes gelegenen Frischfleisch- und Fisch-Ständen sollte der Besucher eine ganz besondere Aufmerksamkeit entgegenbringen. Die Besitzer der Stände, die meist von Generationen weitergegeben werden, beweisen ihr schauspielerisches Talent und animieren die Kunden mit wortgewaltigen Schimpftiraden gegen ihre Standnachbarn zum Kauf.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema: Märkte am Lago Maggiore

Die Borromäischen Inseln

Für das kulinarische Wohl sorgen sowohl in der Innenstadt als auch an der Uferpromenade landestypische Restaurants, Bars und kleine Cafés. Seit Beginn des neunzehnten Jahrhunderts wurde der Lago Maggiore von vielen gebildeten Reisenden entdeckt – Maler, Dichter und Schriftsteller, die mit ihren Beschreibungen viel dazu beitrugen, dass das Gebiet des Verbano ein beliebtes touristisches Ziel wurde. Besonders hier, wo eingerahmt wie Juwelen, die Borromäischen Inseln mit ihren Palästen und Gärten ein wunderschönes Bild bieten. Die Inseln sind heute durch den Schiffsverkehr zu erreichen und für einen Tagesausflug absolut empfehlenswert. Nach den Borromäern, denen die Inseln ihren Namen verdanken, suchten sich später der englische Adel und reiche Bürger der Lombardei diese Landschaft für ihre Sommerresidenzen aus und gaben mit ihren Villen und großräumigen Gärten der Landschaft ein neues Bild, das bis heute Bestand hat.

Außergewöhnliche Gärten in Verbania

Bild des Parks der Villa Taranto Einige dieser außergewöhnlichen Gärten können heute besucht werden. Zum Beispiel die Gärten der Villa Taranto. In Verbania erstrecken sich diese über ein Gebiet von circa 16 Hektar und besitzen einen seltenen Reichtum von ungefähr 20.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Der acht Hektar große und an die Villa Taranto grenzende Garten der Villa San Remigio ist ebenfalls zu besuchen und zeigt ein bewundernswertes Beispiel eines eklektischen Gartens. Der am See gelegene Garten der Villa Giulia ist heute ein öffentlich zugänglicher Park. Intra ist der größere Teil des heutigen Verbania. In der Altstadt befinden sich zahlreiche Geschäfte mit lokalen und italienischen Spezialitäten. In den Kleider-, Schuh- und Haushaltsgeschäften bietet sich die Möglichkeit, trendsetzende Mode sowie Accessoires oder Gebrauchsgegenstände im italienischen Design preisgünstig zu erwerben.

Hotels in Verbania

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter in Verbania

Weitere interessante Städte und Orte am Lago Maggiore