Luino - Lago Maggiore

Luino

Mondänes Flair herrscht in Luino – einer Stadt, die als wichtigstes Zentrum auf der lombardischen Seite des Lago Maggiore gilt. In einer weiten Ebene am Auslauf der Valtravaglia zu Hause, vereint diese Kulturhochburg mediterranes Ambiente mit elegantem Glanz. Das Leben pulsiert in dem Industrie-, Handels- und Fremdenverkehrszentrum, das über die Stadtgrenzen hinaus für seinen großen internationalen Bahnhof bekannt ist.

Luino – von der Antike bis heute

Erste historische Ereignisse trugen sich in Luino bereits in der Antike zu. Von den Römern unter der Bezeichnung „Luvinum“ gegründet, entwickelte sich die Stadt im Mittelalter zum Dreh- und Angelpunkt streitsüchtiger wechselnder Herrscher. Beispielweise war Luino ab 1438 von den Rusca aus Como besetzt gewesen. Ab dem 16. Jahrhundert wurde die Stadt von Schweizern regiert. Diese Mischung aus unterschiedlichen Kulturen bescherte dem heutigen Touristenzentrum eine unabhängige freiheitliche Haltung, die sich Luino bis heute bewahrt hat. Ein einschneidendes Erlebnis in der Geschichte der Stadt fand am 15. August 1848 statt. Damals galt Luino als Schauplatz der Garibaldi-Bewegung, die sich gegen Österreicher richtete und ihren Höhepunkt im Mai 1898 mit dem Aufstand des Proletariats für das Brot erreichte.

Eine Uferpromenade mit Bilderbuchqualitäten

Eine Augenweide ist die von Platanen gesäumte Uferpromenade. An diese Uferpromenade knüpft der alte napoleonische Hafen an, dessen kleine Palazzetti ein besonderes harmonisches Bild abgeben. Die Uferpromenade und der Hafen sind die besten Orte, um den Blick über den Lago Maggiore oder umliegende Sehenswürdigkeiten schweifen zu lassen. Besonders ansehnlich ist die aus dem 15. Jahrhundert stammende Kirche von Madonna del Carmine. Der Palazzo Verbania ist heute Sitz der Bibliothek der Stadt sowie des archäologischen und paläontologischen Landesmuseums. Die historische Altstadt zieht alle Besucher in den Bann und bezirzt mit ihrem Wechselspiel aus Barock- und Renaissancepalästen, den Straßen im Miniformat, Laubengängen in Innenhöfen sowie Handwerksateliers.

Feste und Feierlichkeiten

Am 29. Juni jedes Jahres herrscht in Luino Feierstimmung. Das Patronatsfest der Schutzpatrone Hl. Peter und Hl. Paul wird zelebriert – und das nicht zu wenig. Ein weiterer Publikumsmagnet ist das Festival für Theater und Komödie, das regelmäßig in der Stadt stattfindet. Bei diesem Event kommen insbesondere Kunstkenner auf ihre Kosten.

Der wichtigste Wochenmarkt am Lago Maggiore

Die wichtigste Veranstaltung in Luino ist der Wochenmarkt am Mittwoch. Über 350 Stände verlaufen an der Uferstraße entlang oder werden auf den Straßen in der Innenstadt aufgestellt. Dieser Markt ist so beliebt und bekannt, dass sogar Besucher aus der Schweiz und Deutschland mit Bussen zum Shoppingbummel aufbrechen. Folkloristische, pittoreske und kosmopolitische Züge kennzeichnen das Marktgeschehen in Luino, das bereits seit 1541 einmal in der Woche stattfindet. Es ist nicht übertrieben, dass dieser Wochenmarkt der bedeutungsträchtigste am gesamten Lago Maggiore ist. Wer sich nach einem Einkaufsbummel auf diesem Markt in den kühlen Fluten des Lago Maggiore erfrischen möchte, wird gewiss am baumbestandenen Kiesbadestrand in Maccagno Gefallen finden.

Mit dem Flugzeug oder Auto schnell erreichbar

Mit dem Auto erreichen Urlauber Luino über die Autobahn A8 Mailand. Die nächste Station auf dieser Autoroute ist der Anschluss Varese in Richtung Valganna/Ghirla. Über die Autobahn A26 Genua – Gravellona Toce besteht die Möglichkeit, in Richtung Mailand zu fahren und anschließend die Ausfahrt Sesto Calende – Vergiate anzusteuern. Bei einer Anreise mit Flugzeug kommen die Flughäfen Milano Malpensa sowie Milano Linate in Betracht.

Eine lebhafte Kunstszene

Luino ist eine Stadt mit einer lebhaften Kulturszene, vor allem im Literaturbereich. Der Dichter Vittorio Sereni und Schriftsteller Piero Chiara wurden in der Stadt am Lago Maggiore geboren. Dario Fo war ein weiterer Künstler, der in Luino lebte und am Anfang seiner Künstlerkarriere auf der Bühne des Teatro Sociale debütierte. Sogar Ernest Hemingway erinnert sich in seinem Roman „A Farewell to Arms“ an die Stadt. Kunstkenner oder Schnäppchenjäger, die die historische Seite des Lago Maggiore entdecken möchten, werden von Luino begeistert sein. Doch auch die Urlauber, die ihre Seele auf Wanderungen durch die umliegenden Naturlandschaften baumeln lassen möchten, werden eine Reise nach Luino nicht bereuen.

Lago Maggiore Hotels

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Weitere interessante Städte und Orte am Lago Maggiore