Oasi della Bruschera


Oasi della Bruschera

Diese einmalige Oase (Oasi della Bruschera) ist nur ein paar Meter vom Zentrum von Angera entfernt. In der Nähe des Eingangs zur Oase gibt es kostenlose Parkplätze am Ende der Via Arena. Die Vorzüge des Lago Maggiore und seiner Umgebung liegen auch darin begründet dass immer schöne und vollkommen unberührte Ecken zu finden sind. Die bei Touristen nicht allzu bekannte Oase Bruschera ist einer dieser Orte. An der Seite des Parkplatzes sind entsprechende Hinweisschilder angebracht. die den Zugang anzeigen. Der Weg verläuft parallel zum See bis zur Beobachtungshütte, die von der Provinz gebaut wurde. Auf der linken Seite kann man auf einem Rundweg weitergehen der ausgesprochen angenehm zu gehen ist. Vollständig von Grün umgeben ist man weniger als eine Stunde unterwegs. Der Blick öffnet sich auf den Golf von Angera mit seiner schönen Seepromenade und der unverwechselbaren Rocca und gegenüber auf Arona und die kleine Insel Partegora. Die Vegetation ist üppig und vielfältig, es gibt Eichen, Weiden, Pappeln und Schwarzerlen, die im Sommer schön blühen.

Die größte Attraktion bleibt die Beobachtung der vielfältigen Vogelarten die hier nisten und überwintern. Unter anderem sind Teichhühner, Reiher, Kormorane und Eisvögel zu beobachten. La Bruschera ist ein Fischereigebiet, und ein Schild erinnert uns daran, wie alt seine Vorschriften sind. Eine historisch-wissenschaftliche Notiz ist äußerst interessant: Alessandro Volta beobachtete 1776 als Gast eines einheimischen Freundes in Angera, das Phänomen der „entflammbaren Luft", in der sumpfigen Gegend. Als er die Untiefen mit einem Stock bewegte, bemerkte er die Bildung von Blasen. Dieses Gas, das aus der Zersetzung von Tieren und Pflanzen entsteht, konnte sich entflammen: Es war nichts anderes als Methan, das als Gas sehr bekannt ist und in der Po Ebene industriell gewonnen wird.