Märchenwald (Il bosco incantato)


Man kann kein Märchen erleben, wenn man nicht den Mut hat, in den Wald zu gehen.“ Das ist der Text der am Beginn des Waldweges auf einer Holztafel steht und jeden Besucher des Märchenwaldes (Il bosco incantato) empfängt. Dies ist die passende Einstimmung auf die folgenden Stunden.

Märchenwald (Il bosco incantato)
Der Märchenwald (Il bosco incantato)

Fantastische Skulpturen im Park Campo dei Fiori

Es handelt sich hier um einen herrlichen und gut erhaltenen Weg der in den Wald in Cerro di Caldana regelrecht eintaucht und die recht zahlreichen Besucher begeistert. Die Schlichtheit, kombiniert mit dem Geheimnis und der Magie des Ortes sowie der vorhandenen Skulpturen lassen die Gäste erstaunen. Hinter jedem Baum oder auf jedem Stein vermutet man mystische Gestalten, Zwerge oder Tiere. In voller Symbiose mit der Natur wird man an bestimmten Orten des Weges von der Wächterin des Waldes, der Eule sowie einer Hexe, Gnomen und Eichhörnchen empfangen. Der junge Bildhauer Sergio Terni hat mit großer Leidenschaft und Professionalität diesen kleinen Winkel des Parco del Campo dei Fiori in einen magischen Pfad verwandelt. Hier verschmelzen Natur und Phantasie.

Fantastische Skulpturen im Park Campo dei Fiori
Fantastische Skulpturen im Park Campo dei Fiori

Wir empfehlen allen, groß und klein, sich Zeit für diesen außerordentlichen Spaziergang zu nehmen. Es lohnt sich! Eine Vielfalt an teilweise sehr großen Holzfiguren wartet nur darauf mitten im Wald entdeckt zu werden. Es ist aufregend zu sehen wie viele Tiere und Märchenfiguren sich darin verstecken.

Wunderschöne Wege verzweigen sich im Regionalpark

Der Regionalpark Campo dei Fiori bietet ein weites Netz an Wegen, Themenpfaden und Naturschutzgebieten, die fast alle zu Fuß oder mit dem Mountainbike bewältigt werden können. Der Weg Nummer 10 ist mit 28,5 Kilometern der längste im Park. Los geht es in Velate und nach etwa 9 Stunden erreicht man das Ziel in Brinzio, via Orino. Unterwegs gelangt man an faszinierende Orte wie den Naturlehrpfad der Quellen, die Höhlen von Remeron und Scondurava, oder den See Motta d'Oro der als Naturdenkmal gilt. Nicht zu vergessen den Aussichtspunkt Poggio della Corona bzw. den Findling Sass Gross der ebenfalls auf dieser wunderschönen Strecke liegt.

Wunderschöne Wege verzweigen sich im Regionalpark
Wunderschöne Wege verzweigen sich im Regionalpark

Der Wald Cerro di Caldana

Cerro ist ein Weiler der Gemeine Cocquio Trevisago, nicht weit von Caldana entfernt. In der Nähe des charakteristischen kleinen Dorfes befindet sich ein Parkplatz und von dort aus folgt man der Via Castagneto für etwa 100 Meter. Dann rechts den Weg Nr. 10 nehmen, der von Cerro nach Forte d'Orino führt. Hier kann man nach Kastanien und Pilzen suchen oder sich einfach im Grünen entspannen. Und während man die interessantesten Ecken erkundet, tauchen hier aus dem Wald einige märchenhafte Skulpturen von Sergio Terni auf: ein Wunder von einst!
Vom Wächter des Waldes, aus einem alten Kastanienbaum gefertigt, über die Hommage an die Göttin Berta aus einer alten keltischen Legende bis hin zu vielen anderen Überraschungen. . . es macht garantiert viel Spaß diese ungewöhnliche „Schatzsuche“ mit Kindern zu machen!

Eine praktische Information: Für Kleinkinder ist ein Tragesitz sehr zu empfehlen, denn dieser Weg kann nicht mit einem Kinderwagen begangen werden. Das Dorf Cerro ist übrigens auch vom Zentrum von Caldana aus zu Fuß erreichbar.