Strände am Lago Maggiore

Strand am Lago Maggiore in Calde

Ein Großteil der Strände am Lago Maggiore weist eine ausgezeichnete Wasserqualität auf. Auf Initiative des italienischen Naturschutzbundes Legaambiente verweisen der See sowie die dazu gehörigen Strände auf keine größeren Verschmutzungen. Urlauber sollten ihre Chance ergreifen und sich in Ispra, Angera, Maccagno, Tronzano, Brezzo di Bedero oder Pino eine kleine Erfrischung gönnen. Weitere Badeparadiese wie Cerro di Laveno auf der piemontesischen Seite des Gewässers oder die Sandstrände in Verbania sowie Dormeletto versprechen ebenfalls ein grenzenloses Badevergnügen. Diese und weitere Uferbereiche wie der Lido Il in Castelveccana oder der Gemeindestrand von Osmate Lentate erhalten in Umwelttests ebenfalls sehr gute Bewertungen. Sind die Strände am Lago Maggiore direkt von Gemeinden ausgezeichnet, werden dieser Uferbereiche automatisch von Gemeinden gesäubert und gepflegt. An öffentlichen Stränden besteht keine Reinigungspflicht. Diese öffentlichen Strände sind am Lago Maggiore allesamt kostenfrei und werden als „Spiaggia“ bezeichnet. Strandbesucher erkennen diese öffentlichen Strände an Schildern, auf denen auf die „Spiaggia“ hingewiesen wird.

Ein populäres Ganzjahresreiseziel mit vielen Gesichtern

Strand am Lago Maggiore

Nicht nur aufgrund der sauberen Strände erholen sich Urlauber am Lago Maggiore an einem heiß begehrten Ganzjahresziel, das Wassersportlern die Qual der Wahl aus unzähligen Wassersportmöglichkeiten (Wassersport am Lago Maggiore) lässt. Im Lago Maggiore darf nach Herzenslust gebadet, getaucht oder geschnorchelt werden. Außerdem ist das zweitgrößte Gewässer Italiens das perfekte Ausflugsziel zum Wakeboarden, für Fahrten mit Wasserskiern oder Jetskiern sowie für Exkurse auf dem Kajak oder Kanu. Wer das kühle Nass beim Rafting, Surfen oder Segeln spüren möchte, sollte ebenfalls seine Ausrüstung einpacken und sich zum Lago Maggiore begeben. Der Tessin beherbergt eine Vielzahl wunderschöner gepflegter Badeanstalten, die jedoch einen großen Nachteil aufweisen.

Viele Strandbesuche auf Schweizer Seite sind mit einem Eintrittsgeld verbunden

Wer sich an hiesigen Uferabschnitten in die Fluten stürzen möchte, muss oftmals ein Eintrittsgeld bereithalten. Dennoch ist der familienfreundliche Lido von Locarno einen Badeausflug wert. Kleine und große Besucher betreten mit dem Lido von Locarno das modernste Hallen- und Strandbad im Locarnese, das seine jüngsten Besucher mit Attraktionen wie einem Freiluft-Spaßbecken sowie einem Freiluft-Planschbecken für Kleinkinder überrascht. Ein Olympia- und Sprungbecken sind weitere Highlights dieser Wohlfühloase, deren Sprungtürme Höhen zwischen einem und zehn Metern abdecken. Eine weitere Raffinesse des Strandes sind vier verschiedene Rutschen mit Längen von 49 bis über 100 Metern, die ein Badevergnügen der Superklasse versprechen. Die Top-Rutsche des Lidos von Locarno ist die erste Looping-Rutsche auf schweizerischem Boden, auf der Besucher mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h gen Wasser rauschen. Ein weiteres Highlight sind die Freitagabende im August. Dann findet am Lido von Locarno für alle kleinen und großen Besucher eine „Grigliata“ statt. Jedoch ist es auch möglich in Locarno den "Bagno Pubblico", südlich des "Lidos" zu besuchen, für den man als Besucher kein Eintrittsgeld bezahlen muss.

Der Strand von Ascona ist einladend und kostenfrei begehbar

Sonnenuntergang am Lago Maggiore Strand

Wer die Nähe zum Lago Maggiore verspüren möchte, ohne Geld in einen Eintrittspreis zu investieren, kann Körper, Geist und Seele am Strand von Ascona baumeln lassen. Familien entdecken am Ufer der Ortschaft Cannero Riviera ihr persönliches El Dorado und treffen auf einen 400 Meter langen Sandstrand, der von zartgrünen Palmen und Olivenbäumen umgeben ist. Weitere wunderschöne gepflegte Sandstrände reihen sich in Verbania – an der Mündung des Borromäischen Golfs – wie eine Kette nebeneinander. Vor allem die jüngsten Besucher werden an hiesigen Stränden von Möglichkeiten zum Spielen im Sand oder Ballspiel auf weichem Untergrund nicht genug bekommen können. Und gewiss werden Sonnenbader auf einem Abstecher zu den Stränden von Brissago verstehen, weshalb der Lago Maggiore völlig zu Recht als einer der beliebtesten Badeseen Europas bekannt ist.

Wassersport, Entspannung und Sonnenschein: Am Strand von Cannobio

Ein Juwel unter den Stränden des Lago Maggiore ist das Ufergebiet von Cannobio. Dieser Strandabschnitt ist eines der schönsten Ufer des Lago Maggiore, das auf der westlichen Seite des Sees direkt hinter der Schweizer Grenze auf italienischem Terrain gelegen ist. Der Strand von Cannobio begeistert als eine der größten Badeoasen am Lago Maggiore, auf dem sich Urlauber auf weitläufigen Liegewiesen mit großen Bäumen sonnen können, die Schatten spenden. Wassersportbegeisterten Besuchern fällt es sicherlich schwer, sich zwischen Angeboten für Motorbootfahrten, Tretboote, Kanus, Kiteboards, Wasserskier, Surfbretter oder Segelboote zu entscheiden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema: Wassertemperatur Lago Maggiore

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Weitere Artikel aus dem Lago Maggiore Verzeichnis