Hundestrände am Lago Maggiore

Hund am Strand

Es gibt viele Möglichkeiten, am Lago Maggiore unvergessliche Tage mit seinem Hund zu verbringen. Wanderwege durchkreuzen die gesamte Urlaubsregion und sind wie dafür geschaffen, mit Bello & Co. die Umgebung zu erkunden. Wer seinem Haustier jedoch eine Erfrischung im kühlen Nass des Lago Maggiore gönnen möchte, muss die Augen aufhalten und sich in Geduld üben.

Nur wenige Verbotsschilder, aber dennoch keine offiziellen Hundestrände

Generell dürfen sich die besten Freunde des Menschen natürlich im Lago Maggiore erfrischen. Hundebesitzer werden vor Ort nur wenige Verbotsschilder finden, aber dennoch sind die tierischen Begleiter an vielen Stellen des Lago Maggiore nicht erwünscht. Die Vermutung, dass am Lago Maggiore ähnlich viele Küstenabschnitte wie an der deutschen Ost- oder Nordsee für Hunde reserviert sind, ist falsch. Tatsächlich sind die Vierbeiner – wie an einem Großteil aller größeren touristischen Seen in Mitteleuropa – keine allzu gern gesehenen Gäste. Dennoch bestehen ausreichend Möglichkeiten, seinem geliebten Haustier ein Bad im feuchten Element zu gewähren. Wer zusammen mit seinem Hund einfach am Wasser sitzen und das mediterrane Ambiente genießen möchte, sollte sich einfach inoffizielle Strände für Mensch und Tier suchen. Auf dieser Suche sollten Mensch und Tier von gut frequentierten Badeplätzen Abstand nehmen. Vielmehr sollten Tierbesitzer und ihre Hunde nach kleinen abgeschiedenen Felsbuchten Ausschau halten, an denen die Tiere nach Belieben toben und sich im Lago Maggiore tummeln können.

Hunde sind willkommen: Solange sich kein Badegast gestört fühlt

Hund im Wasser

Zusätzlich besteht an einigen offiziellen Stränden eine stillschweigende Vereinbarung darüber, dass sich Mensch und Tier – in gewisser Distanz vom Wasser entfernt – an den Badeplätzen niederlassen können. Fühlen sich Badegäste nicht durch die hechelnden Vierbeiner gestört, dürfen die Tiere und ihre menschlichen Begleiter selbstverständlich ebenfalls die Strände aufsuchen. Da klassische Hundestrände rar gesät oder gar nicht vorhanden sind, gelten kleine Flüsse im Hinterland des Lago Maggiore als hervorragende Alternativen zum klassischen Hundestrand. Der Valle Maggia ist einer dieser Flüsse, der Regionen wie LocarnoAscona oder Brissago durchkreuzt. An diesen Flüssen befinden sich zumeist gute Stellen zum Baden, an denen die Tiere nach Herzenslust ihre Bekanntschaft mit dem Wasser machen dürfen. Allerdings sollten Tierliebhaber auf tiefere Stellen mit starker Strömung Acht geben, da in diesen Zonen ein erhöhtes Risiko für Badeunfälle besteht.

Beste Chancen auf ein erfrischendes Bad in der Nebensaison

Da die Strände zur Hauptsaison in der Sommerzeit wesentlich überfüllter sind als in der restlichen Zeit des Jahres, erhöhen sich die Chancen auf ein tierisch gutes Bad im Lago Maggiore in der Nebensaison enorm. Sind die Strände in der Herbst- oder Winterzeit wie leer gefegt und sind keine Verbotsschilder für Hunde vorhanden, dürfen sich die vierbeinigen Freunde im Wasser tummeln. Alternativ sollten Hundebesitzer in der Hauptsaison ihre Chance nutzen und die Morgen- und Abendstunden für eine Erfrischung im Lago Maggiore wählen. Haben sich die ersten Badegäste noch nicht am See versammelt oder haben die letzten Sonnenanbeter in der Dämmerung ihre Badetasche gepackt, erwartet Hunde ebenfalls ein tierisch gutes Badevergnügen. Aus dem Grunde sind Hundehalter generell gut beraten, die Nebensaison zu wählen, um den Tieren an hiesigen Stränden mehr Bewegungsfreiheit zu lassen. Vor allem im September und Oktober ist das Wasser des Lago Maggiore angenehm warm und für jeden bellenden Weggefährten eine Wohltat.

Die Alternative zum Bad im See: Wanderungen durch die Naturlandschaften

Wandern mit Hund

Alternativ dürfen Mensch und Tier auf dem gut ausgebauten Netz an Wanderwegen ihrem Bewegungsdrang nachgehen und die italienischen und schweizerischen Wanderregionen erobern. Die Region Lago Maggiore wird von etwa 2.000 Kilometern an ausgeschilderten Wanderwegen durchkreuzt, die teilweise mit Seilbahnen oder Bussen angefahren werden. Im Tessin bietet der Norden dieses Urlaubsgebiets eine breite Auswahl an Wegen für leichte Wandertouren. Auf der italienischen Seite des Lago Maggiore erobern Wanderer mit Vorliebe das Valle Cannobina, das Val Grande oder das Hinterland von Maccagno mit Highlights wie dem Val Veddasca oder dem Lago d’Elio. Diese große Auswahl aus Badegelegenheiten und Wandermöglichkeiten garantiert einen abwechslungsreichen und unvergesslichen Urlaub mit feuchter Schnauze an Bord.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema: Urlaub mit Hund am Lago Maggiore

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Weitere Artikel aus dem Lago Maggiore Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung