Die Casa Serodine

Die Casa Serodine ist kein einfaches Stadthaus. Dieser Palazzo aus Ascona ist ein dreigeschossiges prachtvolles Gebäude, dessen mit Liebe zum Detail gestaltete Fassade von kostbaren Stuckaturen und Skulpturen dekoriert ist.

Der Palazzo ist nach der Familie Serodine benannt

Seite an Seite mit der Kirche St. Peter und Paul wurde das nach der Familie Serodine benannte Meisterwerk als gemeinschaftliches Projekt der gleichnamigen Brüder erschaffen. Im Jahr 1620 begann die Errichtung dieses durch Gesimse unterteilten Bauwerks, das über eine Vielzahl architektonischer Besonderheiten verfügt. Ein Blickfang an der Fassade sind mehrere große Adler, welche die an den Fenstern befindlichen Stützbalken verzieren. Zugleich entdecken Besucher an der Fassade das Familienwappen der Gebrüder Serodine, das zwei nackte Jünglinge in ihren Händen halten. Der Mittelteil des Hauses stellt eine Madonna mit ihrem Kind dar, die beidseitig von Engeln umgeben ist. Auf der linken Seite des Hauses und der Abbildung bilden Adam und Eva die Versuchung und Vertreibung aus dem Paradies ab. Zur Rechten erblicken Reisende David und Bethseba. Experten vermuten, dass die Darstellungen auf dem unteren Fries die vier Jahreszeiten widerspiegeln. Was all diese Reliefs verbindet, ist die Tatsache, dass diese Kunstwerke enorm plastisch wirken.

Kunstwerke mit plastischer Wirkung und informative Reliefs

Weitere Augenweiden wie die Inschrift über dem Eingang mit der Jahreszahl 1620 sind weitere Details, die der Casa Serodine ihre Einzigartigkeit verleihen. Damit die Einzigartigkeit des Stadthauses bewahrt wird, wurden die Casa und der prachtvolle Innenhof des Palazzos zwischen 1968 und 1990 renoviert. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde der Prachtbau über viele Jahrzehnte hinweg als Antiquariat und Galerie genutzt. Heute ist im Obergeschoss des Hauses ein Museum ansässig, das im Rahmen wechselnder Ausstellungen regelmäßig die Arbeiten namhafter Künstler ausstellt. Wer dieses Museum am Piazza San Pietro ins Visier nehmen möchte, sollte die Öffnungszeiten beachten. Von Dienstag bis Freitag stehen die Pforten der Ausstellung für Besucher von 9 Uhr bis 18 Uhr offen. Samstags ist eine Besichtigung des Museums zwischen zehn Uhr und 17 Uhr möglich. Der Eintritt zum Museum der Casa Serodine ist kostenfrei.

Ein Antiquariat mit einer bewegten Vergangenheit

Ein weiterer Grund, der Casa Serodine einen Besuch abzustatten, ist das heute in dem Palazzo untergebrachte Antiquariat. Dieses Antiquariat ist eine 1946 von dem Pianisten Leo Kok gegründete Buchhandlung namens Libreria della Rondine, die seitdem vor Ort ansässig ist und mittlerweile mehrmals den Besitzer wechselte. Heute wird die ‚Rondine’ von der Vereinigung Associazione Libreria della Rondine Ascona geführt.

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Lago Maggiore

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung