Palazzo Viani Dugnani und Museo del Paesaggio

Dieser im barocken Stil errichtete Palast wurde im 18. und 19. Jahrhundert errichtet. Galt dieses Bauwerk einst als Stadtpalast, ist dieser Prachtbau heute die Herberge des Museo del Paesaggio.

Eine künstlerisch-archäologische Sammlung, die ihresgleichen sucht

Dieses im Jahr 1909 gegründete Museum wurde vom Visionär Antonio Massari ins Leben gerufen, der das Ziel verfolgte, genügend Raum für eine große künstlerisch-archäologische Sammlung zu schaffen. Dieses Vorhaben ist Massari gelungen und das Museum hat sich als Touristenzentrum etabliert, in dem Stoffe aus dem 14. Jahrhundert sowie Grabstätten und Skulpturen ausgestellt werden. Zusätzlich ist es die Vielfalt aus Landschaftsgemälden örtlich ansässiger Künstler, Drucken des Lago Maggiore sowie der etwa 8.000 Fotografien und Skulpturen, die diesem Museum seinen Reiz verleiht. Und genau dieses Zusammenspiel ist der Grund dafür, weshalb das Museo del Paesaggio aus der Region um den Lago Maggiore überhaupt nicht mehr wegzudenken ist.

Auch Funde aus dem 1. Jahrhundert sind im Museo del Paesaggio ausgestellt

Die Säle dieses Museums sind gesäumt mit freigelegten archäologischen Fundstücken aus der verbanischen Erde. Zudem entdecken die Besucher des Museums Funde romanisch-keltischer Totenstätten, die Ende des ersten Jahrhunderts in der Nähe von Ornavasso gefunden wurden. Landschaftsgemälde und andere Kunstwerke in dieser Form wurden ab dem 14. Jahrhundert bis heute kreiert. Zudem richtet die Ausstellung ihr Hauptaugenmerk auf die Skulpturenabteilung, indem zahlreiche Kunstwerke des russischen Bildhauers Paul Troubetzkoy aus Ton, Wachs, Bronze, Marmor und Kreide präsentiert werden. Die Werke anderer Bildhauer wie der von D’Annunzio von Bugatti erschaffene Scapigliato von Pallanza bereichern diese Ausstellung ebenfalls um wichtige Exponate. Diese und zahlreiche andere Ausstellungsstücke verfolgen den Zweck, den Schönheiten der Region sowie deren Schutz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Um dieses Ziel zu verwirklichen, tragen die Gemälde lombardisch-piemontesischer Provenienz ebenso zum Gelingen bei wie Skulpturen, die an der Uferpromenade von Pallanza bewundert werden können. Um die Vielfalt des Museums in all seiner Pracht zu bewundern, sollten Besucher auch andere Teile des Museum im Casa Ceretti sowie im Palazzo Biumi-Innocenti ansteuern.

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Lago Maggiore

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung