Sehenswürdigkeiten in Locarno

Madonna del Sasso

Locarno ist eine Stadt am Schweizer Ufer des Lago Maggiore, die wahrhaftig Größe zeigt. Dieser Anziehungspunkt aus dem Tessin ist die größte Stadt, die auf Schweizer Seite direkt am Lago Maggiore zu Hause ist. Das mediterrane Klima sorgt dafür, dass nach den zumeist sehr kurzen und milden Wintern schnell Frühlingsgefühle aufkommen. Allerdings ist dieses pulsierende Zentrum auch zu jeder anderen Jahreszeit eine Reise wert. Für lange Zeit war die Stadt im Besitz der Visconti, doch bereits davor – im 15. Jahrhundert – verweisen erste Zeugnisse auf eine Herrschaft durch die Familie Rusca. Ein historischer Meilenstein war das Jahr 1925, in dem mithilfe des Abkommens von Locarno der Versuch gestartet wurde, europäischen Staaten ein besseres Gleichgewicht nach den Verträgen von Versailles zu ermöglichen. Aus dem Grund wurden im Oktober über mehrere Tage hinweg Vereinbarungen erarbeitet, welche anschließend von unterschiedlichen Staaten ratifiziert wurden.

Locarno ist eine Stadt, die voller Leben steckt – ein Status, zu dem die bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieses Touristenzentrums einen wichtigen Beitrag leisten. Das oberhalb der Stadt gelegene Sanktuarium Madonna del Sasso in Orselina ist der populärste Wallfahrtsort der gesamten italienischsprachigen Schweiz. Basierend auf einer Muttergotteserscheinung des Franziskanerbruders Bartolomeo d’Ivrea im 15. Jahrhundert, ist dieser Wallfahrtsort über die Landesgrenzen hinaus für seine kostbare Ausstattung bekannt.

Der Schauplatz populärer Veranstaltungen

Im Zentrum Locarnos, der Piazza Grande, pulsiert das Leben stärker als irgendwo anders. An und auf dem autofreien Platz befinden sich mehrere Restaurants und Cafés. Zudem ist diese Sehenswürdigkeit Austragungsort namhafter Musikfestivals oder des alljährlich stattfindenden Internationalen Filmfestivals von Locarno.

Das Castello Visconteo: Die historische Seite Locarnos

Auf der Liste der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten darf das Castello Visconteo nicht fehlen. Im 12. Jahrhundert wurde diese Festung am Rande der Altstadt erbaut und diente damals vermutlich als Wohnsitz der kaisertreuen Capitanei Orelli. Benannt ist der Prachtbau nach der Familie Visconti von Mailand, die die Burg im Jahr 1342 einnahm. Heutige Überreste machen nur noch etwa ein Fünftel des einstigen Kastells aus. Eine Besonderheit ist die archäologische Sammlung, die Besucher heute im Schlossmuseum im Castello Visconteo bewundern können. Weitere sakrale Sehenswürdigkeiten wie die Betkapelle della Malinconia und die Pfarrkirche Sant’Antonio Abate bereichern das kulturelle Leben Locarnos. Weiterhin lohnt es sich für Kulturinteressierte, einen Blick in die kommunale Pinakothek Casa Rusca zu werfen oder sich auf die Pfade des Planetenwegs zu begeben.

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung