Sehenswürdigkeiten in Germignaga

Germignaga ist ein kleines liebreizendes Dörfchen, das Reisende an der Mündung des Flusses Tresa zwischen Luino und Brezzo di Bedero erkunden. Erstmals wurde Germignaga im Jahr 807 n. Chr. in einem historischen Dokument erwähnt. Ein historischer Einschnitt war die Schiffsschlacht zwischen Simone da Locarno und den Torriani, die gegen Ende des 12. Jahrhunderts die erste Partei für sich entschied. Der versuchte Aufstand des Francesco Daverio im Jahr 1848 sicherte sich ebenfalls einen festen Eintrag in den Geschichtsbüchern. Über viele Jahrhunderte hinweg stand die regionale Industrie im Zeichen des Handwerks und der Fischerei. Heute ist Germignaga ein beliebtes Touristenzentrum – allem voran dank der vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

Eine kulturelle Perle ist die Kirche von San Giovanni. Diese Sehenswürdigkeit ist ein Prachtbau aus dem 12. Jahrhundert, der die Blicke der Besucher mit seinen barocken Stilelementen auf sich zieht. Ein optisches Highlight ist die Orgel von Francesco Carnisi, die aus dem Jahr 1852 stammt. Sehenswürdigkeiten der völlig anderen Art sind Treffpunkte wie der Boschetto. Dieser Park ist ein beliebter Schauplatz für Volksfeste, aber auch für einen einfachen Plausch mit Einheimischen geeignet. Besonders schön sind die Pinienwälder am Seeufer und die Fußwege die den Boschetto säumen.

Ein Exkurs in die Natur

Aktivurlauber kommen auf ihrer Suche nach erholungstauglichen Sehenswürdigkeiten nicht am Fahrradweg im Ortsteil Premaggio vorbei. Dieser am Fluss Morgorabbia entlang verlaufende Radweg gewährt Einblicke in die hiesige Natur und schlängelt sich durch wildromantische Landschaften. Le Fontanelle ist der Name eines weiteren Parks, der das perfekte Ambiente für eine kleine Auszeit bei strahlendem Sonnenschein bietet. Der Strand ist nur wenige Meter entfernt und lädt zum Sprung ins kühle Nass ein. Die dem Heiligen St. Rocco gewidmete Kirche ist ein um 1490 erbautes Gotteshaus, das als einstige Kapelle als Verdank an die Pestepidemie errichtet wurde. Insbesondere im 18. Jahrhundert wurden an dieser Sehenswürdigkeit zahlreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen. Andere Sehenswürdigkeiten wie das Luftkurheim oder die Kirche von San Carlo tragen mit ihrer Schönheit und Pracht zum Kulturleben Germignagas bei. Aus der breiten Masse besonderer Bauten sticht die Seidenfabrik Stehli hervor, die im Jahr 1839 als Stofffabrik ins Leben gerufen wurde. Jahre später stellten Arbeiter in der Fabrik Seidenstoffe her, die um die ganze Welt gingen. Seit dem Jahr 2000 ist die Betriebstätigkeit in der Fabrik komplett eingestellt.

Germignaga überrascht immer wieder aufs Neue

Germignaga ist zwar nur eine kleine Ortschaft, aber dennoch äußerst facettenreich. Naturparadiese, Radwege, Kirchen oder geschichtsträchtige Fabriken – all diese Sehenswürdigkeiten locken Besucher in und um Germignaga an. Es steht außer Frage, dass in diesem abwechslungsreichen Dorf für jeden das passende Ausflugsziel dabei ist.

Lago Maggiore Hotels

Booking.com

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter am Lago Maggiore

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung